Tradition in Calbe (Saale):
3. Ökumenische Andacht

Unter dem Motto „Gott ist die Liebe“ fand am 14.10.2017 die letzte ökumenische Andacht des Jahres in der neuapostolischen Kirche statt.

Gemeinsam sangen und beteten evangelische neuapostolische und katholische Christen in der neuapostolischen Kirche. Nach einem gemeinsamen Lied zu Beginn wurde aus dem Brief des Apostel Paulus an die Korinther gelesen. Die vorgetragenen Gedanken zum Thema Liebe stimmten nachdenklich. Danach trugen die Vertreter der drei christlichen Gemeinden Calbes Zitate zum Thema „Liebe“ vor, u.a.:

  • Nicht die Vollkommenen, sondern die Unvollkommenen brauchen unsere Liebe (Oscar Wilde)
  • Gottes Liebe sucht nicht das Liebenswerte, sondern sie schafft es (Martin Luther)
  • Man kann ohne Liebe Holz hacken, man kann aber nicht ohne Liebe mit Menschen umgehen (Leo Tolstoi)

Zum Abschluss wurde das Vaterunser gemeinsam gebetet. Ein Segen, sowie ein gemeinsames Lied ließen die Andacht ausklingen. Der neuapostolische Gemeindechor gestaltete die feierliche Veranstaltung. Im Anschluss gab es bei Kaffee und Kuchen, viele Momente für Begegnung und Gespräche.

„Die Liebe bringt viele Gaben hervor. Wir können dankbar sein für die vielen schönen und unterschiedlichen Gaben, die in unseren Gemeinden vorhanden sind. Jede einzelne ist wichtig und wird gebraucht, ob offen sichtbar oder in der Stille.“ fasst Andreas Gauditz, Vertreter der neuapostolischen Gemeindeleitung, die Andacht zusammen und zitiert aus einem Choral Georg Zinsers: „Die Liebe sei das Zeichen, daran man uns erkennt“.